Quicktipp: Trapcode Form mit 32Bit Ebenen steuern

By 3. November 2016Allgemein

Bei der Verwendung von Displacement Maps für Trapcode Form kann es dazu kommen, dass Partikel von Frame zu Frame leichte Sprünge machen. Im Beispiel Video kann man dies (im oberen Teil) besonders links unten gut erkennen.
Die Ursache hierfür ist, dass bei einer 8 Bit Farbauflösung Banding zwischen den Graustufen auftritt und somit auch das Displacement diese Sprünge übernimmt. Schaltet man After Effects auf 32Bit um, wird das Banding vermieden und die Fehler treten nicht mehr auf.

Um die starke Treppenbildung an den Kanten in den Griff zu bekommen, haben wir die Szene außerdem in 4K angelegt, gerendert und anschließend auf HD reduziert.

Leave a Reply